Holger Frerichs (Varel, Landkreis Friesland)

Sowjetische Kriegsgefangene in Friesland /

Wilhelmshaven 1941 bis 1945

(Arbeitskommandos, Lager und Grabstätten)

Der Forschungsbericht entstand im Rahmen eines Werkauftrages der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Celle. Die lokalen Forschungen wurden mit Unterstützung des Stadtarchivs Wilhelmshaven (Ulrich Raecker-Wellnitz), der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten in Celle (Dr. Rolf Keller, Silke Petry) und der Dokumentationsstelle der Stiftung Sächsische Gedenkstätten in Dresden (Wolfgang Scheder) durchgeführt. Der Bericht liegt vor bei der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten und wurde 2017 in überarbeiteter Fassung als Buch veröffentlicht (siehe Publikationen).

Beiträge zu sowjetischen Kriegsgefangenen in Friesland / Wilhelmshaven auf der Webseite

www.erinnerungsorte-friesland.de bzw. www.groeschlerhaus.eu :

· Sande: Das Kriegsgefangenenlager Sander Mühle

· Bockhorn-Kreyenbrok: Das Kriegsgefangenenlager

· Wilhelmshaven: Kriegsgefangenenlager „Schwarzer Weg“

Weitere ergänzende Recherchen des Verfassers zum Thema „Sowjetische Kriegsgefangene“ - außerhalb von Friesland und Wilhelmshaven - fanden statt in

Stadt Oldenburg (Kriegsgefangenengräber auf dem alten Jüdischen Friedhof)

Sowjetische Kriegsgefangene auf dem Friedhof Nordenham-Blexen / Landkreis Wesermarsch

Sowjetische Kriegsgefangene auf dem Friedhof Nordenham-Atens / Landkreis Wesermarsch

Identifizierung des unbekannten sowjetischen Kriegsgefangenen auf dem Friedhof  Berne / Landkreis Wesermarsch

Identifizierung des unbekannten sowjetischen Kriegsgefangenen auf dem Friedhof Seefeld / Landkreis Wesermarsch

Friedhof Strückhausen / Landkreis Wesermarsch

Friedhof Lemwerder / Landkreis Wesermarsch

Forschungsprojekte

Gegen das Vergessen - Regionalgeschichtliches aus der Region Friesland / Wilhelmshaven