Alles über Go-Spielen im Internet und gegen den PC

 

Computer-Go

„Ein Indiz für die Komplexität des Go-Spiels ist der geringe Erfolg der Go-Computerprogrammierung. Obwohl Programmierer weltweit versuchen, Go im Computer zu implementieren, ist es bis heute nicht gelungen, ein Programm für das 19×19-Brett zu schreiben, das mit einem fortgeschrittenen Spieler konkurrieren kann. Dabei wurde schon sehr früh damit begonnen, solche Programme zu schreiben. Erst die Entwicklung von Supercomputern und dafür entwickelten Spezialprogramme erlaubte es erstmals im August 2008 gegen einen Go-Profi zu gewinnen, allerdings mit einer Vorgabe von 9 Steinen !!! (s. Bericht auf Heise online)

Zu den derzeit stärksten Go-Programmen gehören GNU Go, Handtalk, The Many Faces of Go, Go++ und MoGo.“  (Zitiert aus Wikipedia)

 

Go-Programme für den PC (Freeware)

Igowin 1.0                 Spielprogramm für das 9x9-Brett. Sehr gut für Anfänger! Variabler Spielstärke: passt sich der Leistung seines Kontrahenten an. Die Hilfefunktion stellt ein nettes Tutorial bereit; Anfänger bekommen haarklein die Go-Grundlagen erklärt und erfahren dabei, was es mit Punkten, Freiheiten, Augen, „lebenden“ und „toten“ Stellungen auf sich hat.

 

Wulu 1.88           Wulu ist auch in der Demoversion ein sehr leistungsfähiges Programm. Es hat fünf Spielstufen und unterstützt 9x9 und 13x13.

 

Gnu-Go 3.8              GnuGo spielt auf Brettern verschiedener Größe - üblich sind 9 x 9, 13 x 13 und 19 x 19 Felder. Das Programm hat allerdings keine eigene grafische Oberfläche, sondern läuft als Kommandozeilen- beziehungsweise Konsolenprogramm (Spielstärke: ca. 5k). Es gibt aber grafische Benutzeroberflächen, die GnuGo als Engine einbinden und ihm so Fensterkomfort spendieren können - beispielsweise die Windows-Freeware-Anwendungen Drago 3.18.01 und GoGui 1.1.9.

 

Fuego                 Ein recht spielstarkes Programm (ca. 3k), das ebenfalls keine eigene grafische Oberfläche besitzt und wie Gnu-Go in entsprechende Programme eingebunden werden kann.

 

Aya 6.34                   Ein GO-Programm mit einer Spielstärke von 7k! Es läuft auch auf dem KGS-Server als BOT.

 

Go-Programme fürs Handy oder den PDA (Freeware)

Pocket GNU Go     Mit dieser kostenlosen Pocket-Anwendung kann man jetzt auch unterwegs spielend trainieren. Sie läuft unter dem Betriebssystem WinMobile. Man spielt entweder gegen einen realen Gegner oder den Computer. Unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Vorgaben sind wählen.

 

PocketGo 1.2       Notationsprogramm für den Pocket PC unter Windows

 

Go-Server

Da es in Deutschland, gerade in ländlichen Regionen, wenige Spielabend-Angebote für Go gibt, ist das Spielen auf speziellen Server eine gute Alternative. Sogar die Möglichkeit zur Teilnahme an Turnieren besteht hier. Insbesondere aber für die Spielanalyse bieten sich diese Plattformen gut an, kann man doch hier einfach eine ganze Partie nachspielen, in der Stellung vor und zurück springen, alle Varianten festhalten und am Ende alles abspeichern. Die hierzulande populärsten Go-Server sind  der Kiseido Go Server (KGS) und der International Go Server (IGS). Hier kann man zu jeder Tages und Nachzeit ausreichend Spielpartner finden. Die nötige Zugangssoftware wir auf den entsprechenden Seiten kostenlos zur Verfügung gestellt (s. unten).

Die Emder Go-Spieler treffen sich immer sonntags, ab 21 Uhr auf KGS, im Raum "Friesen&Friends", zum Spielen mit Freunden aus und um Ostfriesland herum (s. Virtueller Spielabend).

 

Zugangssoftware für KGS und IGS (Freeware)

CGoban 3                  KGS-Client der auch als Editor für SGF-Dateien nutzbar ist. Für die Installation von CGoban 3 wird Java Web Start benötigt, das in neueren Java-Versionen enthalten ist.

 

Panda-gGo                IGS-Client der auch als Editor für SGF-Dateien und als Go-Computerspiel (nach Einbindung einer Spielenergie, z.B. GnuGo) genutzt werden kann. Für die Installation des IGS-Clients Panda-gGo wird ebenfalls Java Web Start benötigt, das in neueren Java-Versionen enthalten ist.

 

Auslosungssystem für Go-Turniere

Das populärste System zur Auslosung von Spielpaarungen in einem Go-Turnier ist das Mac-Mahon-System.

Kleinere Turniere mit wenig Teilnehmern werden häufig auch als Runden System gespielt: Jeder gegen Jeden.

Eine gute Beschreibung des Mac-Mahon-System findet man unter Wikipedia.

Wer mehr über die dort verwandten Feinwertungszahlen (MMS, SOS, SOSOS, …) wissen möchte kann sich detailliert im Diskussionsforum des DGoB informieren.

 

Turnier-Paarungsprogramm (Freeware)

MacMahon 3.3       Mac-Mahon-Paarungsrrogramm von Christoph Gerlach (6d, aus Hannover). Er ist wiederholter Deutscher Go-Meister, aktiv als Redakteur, Autor und Fotograf für die DGoZ - und veröffentlichte das Stones-Comic von Andreas Fecke und die "Go Video DVD (Vol.1)".
Auch für dieses MacMahon-Programm wird Java Web Start benötigt, das in neueren Java-Versionen enthalten ist.