Homepage Familie Stamereilers

der Familie Stamereilers

 

P8011965_a

P8011970

P8011966_A

 

2008: Ausflug nach Pornic/franz. Atlantikküste

 

[Home][Inhalt][Neues][Web-Plan]

W i r, aus Oldenburg (Germany), sind

 

Frauke

11 Jahre 

Nach dem Besuch des Kindergartens der Kirchengemeinde Nikolai Eversten besuchte Frauke die Grundschule Hermann-Ehlers-Schule. Ihre Klassenlehrerin, Frau Aschwege-Plaa, findet Frauke ganz toll, denn die meckert nicht und verteilt immer nur gute Noten.
Die Hermann-Ehlers-Schule fällt durch eine angenehme Atmosphäre und durch einen aktiven Elternverein auf. Auch die Lehrer sind, anders als an anderen Schulen, nie krank. Unterricht fällt nie aus. Auch Hitzefrei gibt es nicht mehr, denn die SchülerInnen sind in der "verlässlichen Grundschule" eingesperrt.
In der HES hatte ich schon einmal unter einer Diskussionsveranstaltung zur "Verlässlichen Grundschule" gelitten. Dreiviertel der rd. 100 Teilnehmer bestand aus Lehrern und Funktionären. In den Diskussionsbeiträgen kamen ständig die Sorgen der Lehrer über weitere Belastungen zum Ausdruck. Leider haben die Lehrer noch nicht gemerkt, dass es den Eltern nicht um die "Verlässliche Grundschule" geht, sondern um den "Verlässlichen Lehrer". Mir scheint die in Oldenburg des öfteren eingerichtete "Volle Halbtagsschule" wäre für meine Kinder gut geeignet. Leider wurde nun auf Druck der niedersächsischen Landesregierung überall die "betreuende Grundschule" und nicht die "lehrende Grundschule" eingeführt.
Nachdem unsere Kinder im internationalen Vergleich so miserabel abschneiden, kann ich mich aber auch mit dem Vorschlag der GRÜNEN, nach einer sechsjährigen Grundschulzeit (vielleicht sogar als 3/4-Tag) anfreunden.
Die Hermann-Ehlers-Schule war, Dank des tatkräftigen Einsatzes dreier Väter 4 Jahre im Internet (www.hes-ol.de). Von der Lehrerschaft ist das aber unbeachtet geblieben. Keiner der Lehrer war in der Lage, die von Ihm/ihr für den Unterricht, für Veranstaltungen etc. erstellten Dateien zu übersenden. Schade. Wenigstens die Schulkinder klickten ab und zu mal drauf. Nun habe ich den Kram entfernt.
Unter Schulweb.de sind 7 oldenburger Grundschulen aufgeführt. Drei Straßen weiter gibt es auch noch das gleichnamiges Studentenwohnheim "Hermann-Ehlers-Haus Oldenburg" der C.v.O-UNI Oldenburg.
Derzeit besucht Frauke die integrierte Gesamtschule (IGS Marschweg) oder IGS Helene Lange Schule (www.hls-ol.de). Dort hat Sie mit Frau Schriever und Herrn Echternkamp gleich zwei Klassenlehrer. Mit denen ist Sie und wir fein zufrieden.

Da gemeinsame Unterricht von (in der Theorie) 1/3 Hauptschüler, 1/3 Realschüler und 1/3 Abiturienten klappt wider erwarten sehr gut. Ich kenn emich da nicht gut aus, aber die „lernschwachen“ kinder wären auf einer Hauptschule bestimmt baden gegangen. Hier einige Einblicke: Klasse 7C, Helene-Lange-Schule, Oldenburg

 

Heike

13 Jahre

Nachdem Heike der Besuch des Kindergartens der Kirchengemeinde Nikolai Eversten zweimal willkürlich verwehrt wurde, habe ich erfolgreich mit dem Fahrrad den Rechtsweg bis zum Oberkirchenrat Oldenburg befahren. So konnte Heike dort doch noch eine Menge Freundinnen finden.
Heike hat dann die Grundschule Hermann-Ehlers-Schule gut hinter sich gebracht. Ihre Klassenlehrerin, Frau Blohm, die beste Grundschulehrerin der Welt, hatte sich ziemlich angestrengt und so konnte Heike ein ganz gutes Zeugnis bekommen. Oma Ruth und Opa Johann konnten noch etwas Zeugnisgeld zahlen, aber nun sind sie schon wieder auf La Palma, wenn Sie nicht doch in Schillig im Wangerland sind.
Heike musste nun auf die Orientierungsstufe Osternburg. Die erste Woche hat Heike sehr gut gefallen. Es sind auch nur noch 29 Mitschüler in der 5H (von 8 Fünften), denn 2 Schüler waren wohl erst in die falsche Klasse gegangen. 13 Mitschüler habe eine Hauptschulempfehlung. Da ging das Schultheater weiter. Die 5. Klasse war nämlich das letzte Jahr der niedersächsischen Orientierungsstufen. Dass ist nun sicher
Heike kommt dann in eine 6. Klasse. Das ist sicher.
Auf ein Gymnasium? Dort haben ja mindestens 50% der Kinder "nur" eine Realschulempfehlung. Das ist also noch unsicher.
Die Lehrer bleiben gleich. Das ist sicher.
Die Schulgebäude bleiben auch gleich. Das ist sicher.
Die Stadt Oldenburg - der Schulträger - hat sicher kein Geld. Das ist sicher.
Die Bezirksregierung Weser-Ems - die Schulaufsicht - wird durch die neue Landesregierung lahmgelegt. Das ist sicher. (jetzt Regionalvertretung Oldenburg)
Die neue CDU-Landesregierung - der Schulgesetzgeber - haben ganz sicher kein Geld. Das ist sicher.
Alles bleibt also sicher gleich? - es heißt nur anders?.
Ob es wirklich wieder das uralte - dreigliedrige Schulsystems von Oma und Opa in den Schulgebäuden von Oma und Opa wird, kann man sicher auf den Seiten der Bez. Reg. Weser-Ems" verfolgen. (jetzt: Landesschulbehörde Osnabrück) verfolgen.

 

Heike hatte letztendlich Losglück und kam nach zwei fehlgeschlagenen, angeblich gerichtsfesten Auslosungen ab der 7. Klasse auf die Integrierte Gesamtschule Marschweg, genannt Helene Lange Schule (www.hls-ol.de). Das müsste eigentlich selbstverständlich sein, wenn die Kinder aus dem Kinderzimmer die Schule in 150 m Luftlinie stehen sehen. Man wundert sich auch, dass ein Kind auf Platz 5 der Nachrückerliste steht, aber im Laufe des Schuljahres ganz neue Kinder freie Plätze besetzen.

 

Dort hat Sie mit Frau Böckmann und Herrn Hagens gleich zwei Klassenlehrer. Mit denen ist Heike und wir fein zufrieden.

Heike ist nun schon in der 10ten Klasse. Eigentlich läuft es ganz gut. Heike hat mit viel Spaß und Eifer den Aufstieg in der E-Kurs English geschafft. Das war wohl ziemlich schwer, den lt. Unterrichtsbetreuer Thielemeyer ist es wichtig das Niveau zu halten. Trotz schlechter schriftlicher Noten hielt es Lehrer Thielemeyer nicht für nötig Heike zu mehr mdl. Beteiligung anzuregen, geschweige denn mit den Eltern rechtzeitig zu besprechen, welche Möglichkeiten zu einer Verbesserung geführt hätten. Originalton Thielemeyer: „Ich kann mich doch bei 30 Kindern nicht um ein Kind kümmern.“ Das wird ihm nun sein Leben lang anhängen. Da denkt man doch gerade in einer IGS wird die individuelle Betreuung GANZ GROSS geschrieben. Herr Thielemeyer sollte mal in den unterrichtsfreien Zeiten in der Schulbibliothek ein paar aktuelle Lehrerzeitschriften lesen. Und wenn man dann noch weiß, dass ganz Deutschland 6-10 Jahre Englischunterricht durchhalten muss und danach nicht in der Lage ist sich so halbwegs mit einem Briten zu unterhalten … .

Nun ist Heike wieder in G-Kurs Englisch und hat so gar eine gute Leistung hingelegt.

 

Klaus

UHU (unter Hundert)

Sucht irgendwann wieder eine Frau …

Noch ein paar Bilder!

[Linie]

Unsere Interessen:

[Linie]

Sie sind seit dem 2.9.97 der    http://www.counterlist.de/php/counter.php3?ID=558&WSCREEN=1000&HSCREEN=800&DEPTH=48   Besucher dieser Homepage.
Das ergibt z. Zt. bei www.counterlist.de den Platz:    http://www.counterlist.de/php/werbung_pic.php3


Über eine nette Eintragung in unser Gästebuch würden wir uns freuen.

[Linie]

Kontaktinformation

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Familie Stamereilers
Hundsmuehler Str. 59, 26131 Oldenburg
Tel: (0441) 50 90 474
E-Nail: klaus@stamereilers.de

[Home][Inhalt][Neues][Web-Plan]

(Version Nr. 1 01.97,
letzte Überarbeitung 20. Juli 2003)